Willkommen bei Moneyventure

Der Blog, der dich bei deiner Reise durch die Finanzwelt begleitet

Finanzberatung und Produktbindung – Die 3 Hauptkategorien

Finanzberatung und Produktbindung

Finanzberater und ihre Produktbindung an die Konzerne

Auf dem Markt der Versicherungs- und Finanzprodukte gibt es sehr unterschiedliche Teilnehmer, die für den Kunden einen großen Unterschied machen. Sie unterscheiden sich im Wesentlichen in der Vielfalt der angebotenen Produkte, also der Produktbindung an die Versicherungskonzerne.

Generell lässt sich sagen, dass es im Wesentlichen vier verschiedene Teilnehmer am Markt gibt:

Ausschließlichkeitsvertreter

Dies ist die klassische Agentur „vor Ort“. Also das klassische Provinzial-Büro, oder Allianz-Büro etc. Immer dann wenn der Name der Versicherung oben drüber steht ist Vorsicht geboten, da beim jeweiligen Anbieter nur Produkte einer Versicherung angeboten werden. Die Produktbindung ist hier also sehr hoch.

ABER ACHTUNG: Auch Banken haben oftmals die gleichen Nachteile wie Ausschließlichkeitsvertreter, da sie einen oder wenige „festen“ Kooperationspartner haben. Das heißt, dass z.B. die Bank XY nur Produkte einer oder weniger Versicherungen, der ZZ Versicherung, verkauft.

Dennoch gibt es auch Unternehmen / Berater, die keinen Namen einer Versicherung oder Bank tragen und trotzdem Ausschließlichkeitsvertreter sind. Dazu gehört zum Beispiel die DVAG.

Diese Anbieter bieten alle nur Produkte einer Versicherung an. Das hat gravierende Nachteile: 

Die Produktauswahl ist stark beschränkt und es gibt keine Vergleichbarkeit der Produkte. Das führt zu teils erheblichen Nachteilen:

    1. Versicherungsprodukte sind oftmals teuer als andere Alternativprodukte
    2. Die Leistung ist oftmals schlechter als bei Alternativprodukten.
    3. Es trifft 1 und 2 zu.
    4. Es herrscht keine Markttransparenz auf Seiten des Kunden

 

An dieser Stelle rate ich eindringlich davon ab mit diesen Anbieter Geschäfte zu machen, da der Nachteil für den Kunden oftmals kolossal sein kann.

Beispiel: Eine Person A erhält im vom Ausschließlichkeitsvertreter Y ein Angebot für eine BU für 80€ / Monat. Aufgrund fehlender Markttransparenz beim Ausschließlichkeitsvertreter weiß Person A nicht, dass es ein Produkt mit gleichen Leistungen auch bei Versicherer Z für 50€ / Monat gibt. Eine Abschluss bei Versicherung Y kostet also bei 35 Jahren Laufzeit 12.600€ mehr. Hinweis: Die genannten € Beträge sind durchaus realistisch (Link Onverso)

Fazit: Ausschließlichkeitsvertreter sind wie Autohändler mit einer Marke. Wenn ich ein Auto suche und nicht weiß welche Marke die beste für mich ist, frage ich nicht beim Mercedes Händler, was das richtige Fabrikat für mich ist.

Weitere Informationen dazu findest du hier:

Mehrfachvertreter oder auch Mehrfachagent genannt

Mehrfachagenten / Mehrfachvertreter sind Anbieter, die nicht Produkte von allen Versicherern am Markt anbieten, sondern ein festes Portfolio haben aus dem Sie auswählen (müssen), da sie vertragliche Vereinbarungen haben.

Die Vergleichbarkeit ist hier deutliche höher als bei Ausschließlichkeitsvertretern, aber dennoch wird hier nicht der ganze Markt durchleuchtet.

Vom Besuch bei Mehrfachvertretern würde ich nicht prinzipiell abraten, allerdings solltest du darauf achten, dass das Angebot ausreichend viele Anbieter umfasst. Wenn beispielsweise ein Mehrfachvertreter BU Versicherungen von 20-30 großen Anbietern anbietet, sollte dies ausreichen Markttransparenz herstellen.

Beispiele für diese Art der Marktteilnehmer sind: Tecis, Swiss Life Select, Horbach.

Rechtlich gesehen sind diese Anbieter auf Seiten von mehreren Versicherern tätig.

Eine Ausführliche Erklärung dazu findest du zu Beispiel hier:

Versicherungsmakler

Versicherungsmakler sind bei der Vermittlung nicht an feste Anbieter gebunden und können Produkte des gesamten Marktes anbieten. Für Kunden besteht hier potenziell die größte Auswahl an Produkten und die größte Transparenz. Realistisch betrachtet gilt hier natürlich die Einschränkung, dass ein Makler nicht alle Produkte aller Versicherer prüfen wird, da der Markt sehr groß ist. Vermutlich hat haben auch Makler eine Handvoll Produkte, die sie regelmäßig vermitteln.

Rechtlich gesehen stehen Makler nicht auf der Seite des Versicherers, sondern auf der Seite des Kunden.

In meinen Augen bieten Makler, zumindest was die Ausgangssituation betrifft, die besten Rahmenbedingungen aus Verbrauchersicht.

Hinweis: Manche Versicherungsmakler bieten auch eine Beratung an, manche hingegen „nur“ die Vermittlung von Produkten auf Kundenwunsch.

Eine Ausführliche Erklärung dazu findest du zu Beispiel hier:

Fazit

Im Wesentlichen gibt es drei Arten von Anbietern mit unterschiedlichem Produktspektrum. Als Kunde sollte in meinen Augen der Ausschließlichkeitsvertreter gemieden werden, da er keine Preis- und
Leistungstransparenz bietet. Er bietet nur Versicherungen einer Versicherungsgesellschaft an. Bei Mehrfachagenten besteht dieses Problem nicht zwingend, allerdings ist die Anzahl der Anbieter entscheidend. Der Makler bietet den Verbrauchern in der Theorie die größte Markttransparenz, wenn er diese auch umfangreich nutzt.

Doch woran erkennst du nun wen du vor dir hast?

Das findet ihr meistens am besten über das Impressum auf der Webseite heraus. 

Manchmal versuchen Unternehmen diese Information so gut es geht zu verstecken. Dazu musst du wissen, worum es konkret geht. Jedes Unternehmen / jede Person, die eine erlaubnispflichtige Finanzdienstleistung anbietet muss sich dafür bei der IHK registrieren. Diese Registrierung muss dann veröffentlicht werden. Manche Unternehmen schreiben dann noch dazu um welche Art der Registrierung es sich handelt.

Bei Taures sieht das beispielsweise so aus:

  • Berufsbezeichnung: Versicherungsmakler; Bundesrepublik Deutschland
  • Registrierungsnummer Versicherungen: D-J1T7-Z0O4G-36

 

Dort ist also eindeutig erkennbar, um welche Art der Dienstleistung es sich handelt. Diese  „Berufsbezeichnung“ ist allerdings nicht immer angegeben. Um diese Information trotzdem herauszufinden, muss mit der Registernummer im Portal der IHK nach dem jeweiligen Anbieter gesucht werden. Ich vermute, dass diese Angabe eigentlich Pflicht ist, diese dennoch manchmal fehlt. Insbesondere dann lohnt es sich meistens auf der Seite der IHK die Art der Registrierung zu prüfen um die Art der „Beratung“ herauszufinden.

Hier weitere Beispiele

Bei tecis steht die Bezeichnung direkt im Impressum:

  • Berufsbezeichnung:
    Versicherungsvertreter mit Erlaubnis nach § 34 d Abs. 1 GewO Bundesrepublik
    Deutschland

 

Ebenso bei Taures:

  • Berufsbezeichnung:
    Versicherungsmakler; Bundesrepublik Deutschland

 

Bei maiwerk ist für die genaue Bezeichnung der Umweg über die IHK notwendig.

  • Dort ist zu finden: Versicherungsberater mit Erlaubnis
    nach § 34d Abs. 2 GewO

 

Bei der DVAG ist zu finden:

  • Im Versicherungsbereich als gebundener Vermittler nach § 34d Abs. 7 GewO (Gewerbeordnung) ausschließlich vermittelnd tätig für die Generali Deutschland Lebensversicherung, Generali Deutschland Versicherung, Generali Deutschland Krankenversicherung, Generali Pensionskasse, ADVOCARD Rechtschutzversicherung.

Weitere Informationen dazu kannst du auch hier finden:

Folge der Serie:

Den nächsten Teil dieser Artikelserie findest du hier:

Vergütung und Kosten bei Finanzberatung

 

Diesen Post teilen

Dir hat der Beitrag gefallen und du kennst andere Menschen, für die das Thema auch wichtig / interessant ist? Dann teile doch einfach meinen Beitrag und lade weitere Personen zum Lesen ein. 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich freue mich sehr über Anmerkungen und Feedback zu meinen Artikeln. Neue Kommentare werden nach der Freigabe veröffentlicht.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Tim

Finanzblogger

Hallo und willkommen auf meinem Blog.

Mein Ziel ist, dir neue Blickwinkel auf das Thema Finanzen, Investieren und Versicherungen zu geben und dir beim Weg durch den Informations-Jungle zu helfen, sodass du deine eigene Reise mit deinem Geld planen kannst.

Tim's Empfehlungen

Tim's Sponsoren

Finanzierung des Blogs

Wenn du erfahren willst, wie sich dieser Blog finanziert klicke hier

Zu finden auf / bekannt aus

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner